Kirchweihtermine 2017

Kirchweihbaum
  • Burgthann:               24.06. bis 26.06.2017
  • Grub:                        01.07. bis 03.07.2017
  • Schwarzenbach:      15.07. bis 17.07.2017
  • Oberferrieden:         29.07. bis 31.07.2017
  • Ezelsdorf:                 05.08. bis 07.08.2017
  • Unterferrieden:        26.08. bis 28.08.2017
  • Mimberg:                  02.09. bis 04.09.2017


Der Kirchweihauftakt findet bei den Kirchweihen mit Festzeltbetrieb (Schwarzenbach, Ezelsdorf und Mimberg) jeweils bereits am Freitag statt. Das genaue Programm entnehmen Sie bitte den Aushängen und der örtlichen Presse.

Die Kirchweihen werden als typische fränkische Kirchweihen mit dem Brauchtum des Kärwabaum-Einholens, - Aufstellens-, Austanzens- und der Kärwabeerdigung gefeiert. In allen Ortsteilen gibt es entsprechende Vorbereitungen durch die Kärwaboum und Madla.

In Burgthann sind die Feierlichkeiten auf dem Burgvorplatz.

Ezelsdorf und Mimberg feiert seine Kirchweih am jeweiligen Dorfplatz in der Ortsmitte. Es wird ein Festzelt betrieben, in dem man neben guter Stimmung mit Live-Musik auch gut verköstigt wird. Was wäre eine fränkische Kirchweih ohne die zugehörigen Angebote der Schausteller.

In Unterferrieden feiert man seine Kirchweih in der Dorfmitte. Entlang der Ortsstraße rund um den Gasthof Wild werden die Schausteller Aufstellung nehmen. Im Gasthof erhält man Speis und Trank dazu. Die Kinder können derweil an der Losbude oder beim Schießen ihr Glück versuchen, während die Großen lieber eine kühle Maß genießen. Wenn es die Sommersonne gut meint, werden die eigens vor der Gaststätte aufgestellten Biertischgarnituren sicher gut besucht sein.

In den verschiedenen Ortsteilen werden vielerlei Süßwaren mit gebrannten Mandeln, Deftiges vom Fischbrater sowie für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene Belustigungen wie Karussell, Kettenflieger, Schießwagen und ein Wagen mit lustigem Spieleangebot vorhanden sein.

Den Kirchweihabschluss der gemeindlichen Kirchweihen bildet jedes Jahr Mimberg.

Der Dorfplatz wird hier wieder Zentrum des Geschehens sein. Das Zelt lockt mit breitem Musikangebot und Speis und Trank. Auch in der zentral gelegenen Dorfwirtschaft lässt es sich gut bei griechischer Küche ausharren. Die Kinder finden beim Losen, Schießen, Schiffschaukeln oder im Karussell ihr Plaisir.