Burgthann im Schwarzachtal

Ansicht Burg

"...hier lässt sich´s leben!"

Eingebettet zwischen Schwarzachtal und Brentenberg, zwischen Frankenalb und Jura liegt die heutige Großgemeinde Burgthann. Dunkle Sandsteinschluchten wechseln mit idyllischen, sanft geschwungen Wiesen ab, die Steilhänge der Zeugenberge um den Dillberg laufen in die mittelfränkische Sandebene hinaus.

Pulsierendes Gewerbe, wie in Oberferrieden, kontrastiert mit fast vergessenen  Wäldern rund um Grub. Scharf konturierte und wunderbar naturbelassene Kleinode wie das Schwarzachtal wechseln ab mit weiten Ebenen rund um Unterferrieden.

Ein großer Teil der Gemeindefläche ist mit Wald bedeckt. Das Wechselspiel zwischen den herrlichen Laub- und Mischwäldern, den blühenden, saftigen Wiesen und den von der gemächlich fließenden Schwarzach durchzogenen Talauen macht das Gemeindegebiet zu einer sehr reizvollen Landschaft. Burgthann ist eine Gemeinde, die das Moderne mit dem Traditionellen verbindet.

 


Mittendrin...

Burgthann bietet eine gute Infrastruktur. Es gibt eine verkehrstechnisch hervorragende Anbindung an die A3, A6 und A9. Mit diversen Buslinien und seinen drei modernen Bahnhöfen in Mimberg, Burgthann und Oberferrieden ist es gut an den regionalen Zugverkehr von Nürnberg nach Neumarkt angebunden. Die Nähe zu den Kulturstätten Nürnberg (24 km), Regensburg (88 km) und Bamberg (90 km), ein Ausflug zum fränkischen Seenland (55 km) oder mit dem Fahrrad zum Rothsee (20 km) machen einen Besuch lohnenswert. 

In unserer Nachbargemeinde Postbauer-Heng lädt ein attraktives Freizeit- und Naturbad zum Entspannen ein.

  • Kaiserburg Nürnberg
  • Stadtpanorama Regensburg
  • Ansicht Bad Postbauer- Heng
  • Grashofterrasse Rothsee

Nach oben