Entdecken Sie die Vielfalt von Burgthann

Das Wahrzeichen der Gemeinde Burgthann - die Burg - zieht mit seinen kulturellen Veranstaltungen und Museen das ganze Jahr eine Vielzahl von Besuchern an. Die hoch über dem Schwarzachtal gelegene Burg wurde im 12. Jahrhundert von den Herren von Thann erbaut und ist heute Gemeindebesitz.

Der alte Ludwig-Donau-Main-Kanal, der zu den schönsten Naturdenkmälern  Bayerns zählt, fließt mitten durch das Burgthanner Gemeindegebiet. In den  Sommermonaten kann man lautlos wie vor über 150 Jahren zu Beginn der  Kanalschifffahrt, mit dem Treidelschiff "Elfriede" darauf dahin gleiten -
ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt.

1953 wurde am Südhang des bewaldeten 576 m hohen Brentenberges, einem Ausläufer des bekannteren Dillbergs, eines der interessantesten historischen Fundstücke Süddeutschlands gefunden, der Goldkegel von Ezelsdorf-Buch. Der Kegel hat eine Höhe von 88,3 cm, ist in einem Stück aus 22-karätigem Gold getrieben und wiegt 310 Gramm. Heute ist er eines der Prunkstücke des  Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Nach diesem Fund ist auch ein Wanderweg, der Goldhutwanderweg benannt.

 

 

Nach oben