Rathaus aktuell

Termin

Die kalte Jahreszeit kommt - die Gemeinde informiert!

28. November
Stoppdatum:  - 31. März


Schlechte Witterung - Schnee- und Eisglätte

Der Winter wird leider bald wieder mit frostigen Temperaturen und schwierigen Straßenverhältnissen aufwarten und uns das Leben schwer machen wollen.

Unser Bauhof ist gerüstet und wird für die Sicherheit auf den Straßen nach Kräften sorgen. Die Gemeinde Burgthann erfüllt die Räum- und Streupflicht im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit und nach Art und Wichtigkeit des Verkehrs. Es werden sich trotzdem unausweichlich Behinderungen einstellen, sei es durch eisglatte oder durch Schnee und Matsch rutschige Fahrbahnen. Die Einsatzfahrzeuge können nicht allerorts sofort tätig werden.
Jeder Verkehrsteilnehmer muss sich auf widrige Straßenverhältnisse einstellen, sich entsprechend anpassen und besonders vor- und umsichtig fahren.

Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern eine möglichst unfallfreie und soweit wie möglich mit wenig Beschwer verbundene Jahreszeit.

Damit für den Fußgänger das Fortkommen auf den Gehwegen und Straßen nicht belastender als unvermeidbar wird, weisen wir nachfolgend auf die wichtigsten Bestimmungen zur Sicherungspflicht der Grundstückseigentümer zur Winterzeit hin.

Die Sicherungspflicht besteht für alle öffentlichen Straßen.

Sicherungspflichtig sind Grundstückseigentümer (ggf. Vorder- und Hinterlieger zusammen) für die Ihrem Grundstück zugeordnete Sicherungsfläche, die entweder mit ihrem Grundstück eine gemeinsame Grenze bildet (Vorderlieger) oder über die ihr Grundstück mittelbar erschlossen wird (Hinterlieger).
Jeweils parallel zur Grundstücksgrenze verlaufend ist der von der öffentlichen Straße abgegrenzte Gehweg oder in Ermangelung eines solchen eine Gehbahn in mindestens 1 m Breite auf der Fahrbahn (Sicherungsfläche) werktags ab 6.30 Uhr und an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr von Schnee und/oder Eis zu befreien und mit geeigneten abstumpfenden Stoffen zu bestreuen. Der Einsatz von Tausalz ist nur bei besonderer Glättegefahr (z. B. an Treppen, an starken Steigungen, bei Eisregen) zulässig. Die Sicherungsmaßnahmen sind so oft wie erforderlich bis 20 Uhr zu wiederholen. Die aufzuwendenden Kosten trägt der Sicherungspflichtige.
Der geräumte Schnee oder die Eisreste sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. Bitte achten Sie auch darauf, dass Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege freigehalten werden. Auch sind an erforderlichen Stellen Durchgänge durch das am Geh- und Fahrbahnrand gelagerte Räumgut ebenfalls in 1 m Breite anzulegen.

Die Gemeinde Burgthann bedankt sich sehr herzlich für Ihre tatkräftige Unterstützung.

Haben Sie noch Fragen? Das Ordnungsamt hilft gerne weiter.

(Fr. Neudert, Tel. 09183/401-19, E-Mail: a.neudert@burgthann.de

Zurück